HVG Germany: Hopfen

 

Fixe Kosten

Am Beispiel desselben Betriebs zeigen wir welche fixen Kosten auch dann anfallen, wenn kein Hopfen angebaut wird. Da der Anbau von Hopfen sehr investitionsintensiv ist, stellen die Abschreibungen den größten Posten dar.

  1. Spezialmaschinen und Geräte:
  2. Abschreibungen: Für Pflanzengut, Maschinen und Gebäude. Steuerlich auf den Anschaffungswert, kalkulatorisch auf den Wiederbeschaffungswert
  3. Versicherungen: Betriebshaftpflicht, Traktor Kasko und Haftpflicht, Gebäudebrand, Feuerversicherung der Erntetechnik, Berufsgenossenschaft.
  4. Kredite: Zins und Tilgung von Krediten

Unser Beispielbetrieb hat jährliche fixe Kosten in Höhe von 32.498 €

Wenn man diese Kosten durch die voll ertragsfähige Fläche teilt, ergibt sich folgendes Bild für diesen Betrieb:

32.498 € / 17,3 ha = 1.878,5 € / ha fixe Kosten

Je nach erzieltem Sortenertrag fallen folgende fixe Kosten per Kilo Hopfen an:

wirtschaft_2_a