HVG Germany: Hopfen

 

Hopfenanalytik

 

Die Hopfenanalytik war bis vor 50 Jahren eine rein sensorische Analyse des Aussehens und des Geruchs. Mittlerweile ist daraus eine Wissenschaft für sich geworden.

Die rasante Entwicklung im Bereich der Analysenmethoden hat dazu beigetragen, dass wir heute Substanzen im Bereich von ppb (parts per billion) und ppt (parts per trillion) messen können.

Wie im Kapitel Hopfenchemie erläutert, birgt die Dolde eine große Vielfalt an unterschiedlichen Inhaltsstoffen.

Wir widmen uns hier speziell den Grundlagen der Analyse der Bitterstoffe als eine der drei wichtigeren Fraktionen des Hopfens für den Brauer.

Die Analyse der Aromastoffe und der Polyphenole ist zum Teil sehr aufwändig und wird in der Brauerei nicht routinemäßig durchgeführt.

Wir verweisen auf die "Analytica EBC", in deren Section 7 "Hops" die Methoden im Detail erläutert sind. Ferner wird auch auf die "ASBC Methods 8th Edition" (Hops-6) hingewiesen.

Auch das IOB (Institute of Brewing) und die Mebak (Mitteleuropäische Brautechnische Analysenkommission) zeigen Analysenmethoden für Hopfen auf, die z. T. mit den oben vorgeschlagenen korrelieren.