HVG Germany: Hopfen

 

Blätter und Seitentriebe

 blaetter_bild1Die Blätter der Hopfenpflanze entspringen aus den Knoten der Reben. Zunächst erscheinen zwei kleine, schmale, gegenständige Nebenblätter. Aus jeder Achsel eines Nebenblattes wächst ein lang gestieltes Laubblatt. Die unteren, älteren Blätter sind meist fünflappig, die mittleren dreilappig und die oberen, jungen einlappig. Sie sind alle gezahnt. Die Unterseite der Blätter ist glatt, die Oberseite dagegen stark behaart. 

Wenn der Hopfen Mitte Juni etwa halbe Gerüsthöhe erreicht hat, bildet er Seitentriebe. Sie wachsen aus den Achseln der Laubblätter und sind genauso aufgebaut wie die Haupttriebe. Im unteren Teil der Pflanze erreichen sie eine Länge von bis zu 1,5 m, nach oben werden sie immer kürzer. Da die Hopfendolden fast ausschließlich an den Seitentrieben sitzen, ist ihre Zahl und Ausbildung ausschlaggebend für den Ertrag.